Schmerz lass nach – Neue Wege der Behandlung

Kreuzweh, Kopf- und Gliederschmerzen: für Millionen ein Dauerzustand. Anders als lange angenommen, sind chronische Schmerzen jedoch nicht bloß ein Symptom, sondern die Krankheit selbst. Und die ist behandelbar.
Was Praktiker längst gewusst haben, ist jetzt auch wissenschaftlich belegt: Für eine wirksame Therapie gegen chronische Schmerzen braucht es mehr als Tabletten und chirurgische Eingriffe. Die neue Dokumentation von Kurt Langbein und Stefan Wolner zeigt, wie Schmerzpatienten dank neuer Behandlungsmethoden lernen, mit ihrem Leiden umzugehen.

Dauerschmerz – immer mehr Menschen betroffen
Wie in einem Nussknacker fühlt sich Brigitte Grischanys Kopf bei einem Migräneanfall an. Franz Jordan spürt es nach mehreren Bandscheibenvorfällen nach jeder falschen Bewegung im Kreuz. „Manchmal habe ich das Gefühl, der Schmerz kommt von innen. Dann fühle ich mich, wie wenn ein Kochtopf explodieren will und ich würde mir wünschen, ich hätte hier ein Ventil, wo man den Druck rauslassen kann. Das kann sich ein normaler Mensch der das nicht hat, gar nicht vorstellen.“

Und Gerhard Kauder lassen die Schrauben und Stäbe, mit denen seine zerbröselte Wirbelsäule stabilisiert wurde, nicht mehr schlafen. Knapp 40 Prozent der Bevölkerung klagen über wiederkehrende Beschwerden im Nacken oder Rücken, der Kopf tut etwa jedem Zweiten regelmäßig weh. Die Dauerpein drückt nicht nur auf die Lebensqualität, sie verkürzt auch die Lebensdauer.

Cannabis gegen Schmerzen – immer noch umstritten.
Obwohl die Wissenschaft immer besser versteht, dass Schmerzen mehr sind als die Antwort des Körpers auf einen Reiz bekommen die meisten Menschen, die mit chronischen Schmerzen kämpfen, noch nicht die richtige Behandlung.

Denn lange Zeit wurde nur das Symptom behandelt. Doch nun wissen die Spezialisten: Nur wenn man den ganzen Menschen behandelt, gibt es Heilungschancen. Solche multimodale Schmerztherapien, bei der mehrere Therapeuten zusammenarbeiten, gibt es in Deutschland schon länger, in Österreich bislang nur in Klagenfurt.

Die Dokumentation „Schmerz lass nach“ erzählt vom Schicksal der Schmerzpatienten und zeigt neue Forschungsergebnisse und wirksame Behandlungsansätze.

 

Quelle:  3 Sat       Sendetermin: Mittwoch, 22. August 2018, 20.15 Uhr, 3sat